Aktuelles

28. März 2022

Wir suchen eine tatkräftige und lebensfrohe Unterstützung für unser MFA-Team, gerne in Vollzeit.

Wir sind einen hausärztliche Gemeinschaftspraxis mit breitem Interessen- und Behandlungsspektrum. Angefangen von der „normalen“ hausärztlichen Versorgung  (Diabetes, Hypertonie, KHK, etc etc) behandeln wir fachärztlich viele Patienten mit allergischen Erkrankungen (allergische Rhinitis, atopisches Ekzem, Urtikaria) und allen Schweregraden von Atemwegserkrankungen (Asthma, COPD inkl Biologika-Therapie) sowie schlafbezogenen Atemstörungen (Schlafapnoe).

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Diagnostik und Behandlung von orthopädischen Erkrankungen (Akupunktur, Chirotherapie) etc.

Daneben rundet ein umfangreiches Präsenzlabor das Spektrum der MFA Arbeit ab.

weitere Details unter www.gpr-reinfeld.de

Hört sich alles viel an, ist es auch, aber es ist alles machbar und lernbar. Wichtig ist uns Spass an der Arbeit im Team und mit den Menschen die zu uns kommen. Ebenso wichtig ist uns ein ehrlicher und offener Umgang  intern und das Einbringen von Ideen und Gedanken in unsere tägliche Arbeit.

Bei Interesse gerne melden bei Dr. Frank Kanniess (f.kanniess@gpr-reinfeld.de) oder Dr. Christina Präcklein (c.praecklein@gpr-reinfeld.de)

 


23. Februar 2022

Impfung Corona-Virus:

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Impfungen gegen COVID 19 sind weiterhin eine wichtige Maßnahme zur Bekämpfung der Corona-Pandemie für uns alle.

Zurzeit ist die Impfung gegen das Corona-SARS-COV 2 Virus zugelassen ab dem 12. Lebensjahr.

Die derzeitige Empfehlung ist, dass alle Menschen ab 12 Jahren geimpft werden. Die Impfung ist elementar wichtig, um diese Pandemie gemeinsam zu überstehen.

Diese Empfehlung übernehmen wir mit vollem Herzen; wir verwenden inzwischen ausschließlich den mRNA-Impfstoff der Firma BioNTech. Wer genauere Hintergrundinformationen zur Firma BioNTech erfahren möchte, dem sei diese Dokumentation auf ARTE Empfohlen: https://www.arte.tv/de/videos/103509-000-A/mit-lichtgeschwindigkeit-zum-impfstoff/

Etwas kürzer geht’s hier: https://www.youtube.com/watch?v=l4raNRvEqqI

… und auf Mundart, aber nicht minder fundiert von unserem geschätzten Kollegen Dr. Henning Kothe, hier: https://www.youtube.com/watch?v=-ks1jA4xZNw

Auffrischimpfungen:

Für diejenigen, die bisher mit Astra-Zeneca oder Johnson &Johnson geimpft wurden, ist eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen (ab 4 Wochen nach der Zweitimpfung).

Alle Menschen ab 18 Jahre sind aufgefordert, eine sog. Boosterimpfung durchführen zu lassen. Sie besteht in einer einmaligen BioNtech-Injektion 6 Monate nach der letzten CoVid-Impfung (zweite Impfung BioNtech, AastraZeneca oder Moderna oder der einmaligen Johnson&Johnson-Impfung)


4. Impfung ab 70 Jahren

Seit dem 17.2.2022 empfiehlt die Ständige Impfkommission eine zweite Auffrischimpfung für alle Personen ab 70 Jahren und für Mitarbeiter im Gesundheitswesen. Diese vierte Impfung sollte bei Personen >70 Jahren ab drei Monate nach der dritten Impfung erfolgen, bei Mitarbeitern im Gesundheitswesen 6 Monate nach der dritten Impfung (in begründeten Einzelfällen auch ab drei Monate). Siehe auchhttps://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/07/Art_03.html


Impfungen von Kindern zw. 5 und 12 Jahren

Für Kinder ab 5 Jahren mit Begleiterkrankungen besteht die Möglichkeit und Sinnhaftigkeit einer Impfung mit dem mRNA Impfstoff von BioNTech. Gleiches gilt für Kinder im Kontakt mit Hochrisikogruppen und auch ggf. auf eigenen Wunsch. Die empfehlung der StiKo finden Sie hier : https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-12-09.html

Da wir zur Zeit nicht wissen, wieviel Kinderimpfstoff wir bekommen, bitten wir darum, Termine für Kinder vorerst NICHT online bei uns zu buchen sondern den telefonscien Kontakt zu suchen.

Wichtige Voraussetzungen für alle Impfungen sind:

–  keine stattgehabte Corona-Erkrankung in den letzten 6 Monaten

–  keine anderen Impfungen in den vorangegangenen 14 Tagen

Bitte bringen Sie Ihren Impfpass zum Termin mit!

Sollten Sie einen gebuchten Termin nicht wahrnehmen können/wollen geben Sie uns bitte in jedem Fall mindestens 48 Stunden vorher telefonisch oder per Mail Bescheid. Nur so können wir Ihren Termin anderweitig vergeben und vermeiden, am Ende des Tages wertvollen Impfstoff zu verwerfen.